Beibehaltung der Wachsamkeit gegen Terrorismus

Krisismanagement
Terrorisme
Am heutigen Montag, dem 4. April 2016 hat das Koordinierungsorgan für die Bedrohungsanalyse (KOBA) für das gesamte Land die Terrorismus-Bedrohungsstufe 3 bestätigt.

Bedrohung in Belgien

Am heutigen Montag, dem 4. April 2016 hat das Koordinierungsorgan für die Bedrohungsanalyse (KOBA) für das gesamte Land die Terrorismus-Bedrohungsstufe 3 bestätigt. Die Bedrohung wird nach wie vor als ernst, möglich und wahrscheinlich angesehen. Das KOBA und seine Partner verfolgen die Lage und prüfen ständig die eingehenden Informationen.
 

Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen

Im Krisenzentrum hat am heutigen Montag, dem 4. April 2016 erneut eine Versammlung mit allen in die nationale Krisenbewältigung einbezogenen Behörden und Diensten stattgefunden.

Nach Analyse der Lage und Konzertierung zwischen den betroffenen Akteuren der Sicherheit bleiben die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen anwendbar. Konkret betrifft diese verstärkte Wachsamkeit vor allem die großen Bahnhöfe des Landes, die nationalen und regionalen Flughäfen, die öffentlichen Verkehrsmittel im ganzen Land und insbesondere die Brüsseler Metro.

Die Polizeikräfte und Militärpersonen zeigen nach wie vor eine verstärkte Präsenz an bestimmten strategischen Orten und an stark frequentierten Orten im gesamten Land.

Das Krisenzentrum und seine Partner werden weiterhin die Entwicklung der Lage verfolgen, um die Sicherheitsvorkehrungen anzupassen und gegebenenfalls neue Sicherheitsmaßnahmen mitzuteilen.
 

Ständige Information der Bevölkerung, der Opfer und der Angehörigen

Damit jeder, insbesondere Opfer und Angehörige, bei der Verfolgung dieser dramatischen Ereignisse geleitet wird, ist eine neue Website zur Verfügung gestellt worden: /fr/attentats-2203

Diese Website umfasst verschiedene nützliche Informationen, z.B.:
 

  • Wie kann man nach diesen tragischen Ereignissen versuchen, wieder ein möglichst normales Leben zu führen? Wie kann man mit den Folgen eines Anschlags umgehen?
  • Opfer bzw. Angehörige: Wie kann man die im Flughafen oder in der Metro liegen gebliebenen persönlichen Gegenstände zurückerhalten?
  • Wie nehmen Versicherungen vor diesem besonderen Hintergrund ihre wichtige Rolle bei der Schadensregelung zugunsten von Privatpersonen wahr?
  • Wie kann man Näheres über Gerichtsverfahren und juristische Hilfe erfahren?
  • Wie kann man Informationen mitteilen, die für die Untersuchung wichtig sein könnten?

Diese Website wird ständig weiterentwickelt und in den kommenden Tagen vervollständigt, damit jeder nützliche Informationen findet bzw. an eine Behörde oder an den zuständigen Dienst weitergeleitet wird.